Guten Tag H. Valgus …

#werbung

Bitte nehmt Platz, es wird – hoffentlich – auch für euch unterhaltsam: Der seltsame Herr H. Valgus und ich kennen uns bislang zum Glück nur flüchtig. Ich bin wirklich nicht menschenscheu, aber in diesem besonderen Fall wäre es schön, wenn es bei der Flüchtigkeit bleibt. Ein kurzes ‚Hallo‘ war für meine Begriffe ausreichend, ich möchte unsere Beziehung nicht intensivieren, halten Sie bitte Abstand oder auch einfach ‚Und Tschüss‘ – ich meine den Hallux Valgus nicht euch als Leser – nur zur Sicherheit.

Eine kurze Erklärung für die Unwissenden: Hallux Valgus ist eine Fehlstellung des Grosszehengrundgelenks. Die Sehnen laufen dort nicht mehr zentral über das Gelenk und somit wird der Zeh auf die schiefe Bahn gelenkt. Ihr seht schon, brandgefährlich der H. Valgus, am besten nicht mit ihm einlassen, das kann böse enden. Mit der schiefen Bahn will ich nichts zu tun haben, wer weiss welche Tricks der noch so drauf hat.

Verursacht wird das Ganze zum einen durch das Tragen der falschen Schuhe – um es kurz zu machen – zu eng, zu hoch, zu klein und – aufgepasst – zum anderen auch durch das schwächere Bindegewebe der Frauen. Denn hört, hört Männer kennen den H. Valgus nicht persönlich, die haben sich quasi – ungewollt – solidarisiert.

Also zurück zum Bindegewebe: Der guten Ordnung halber will erwähnt sein, dass dieses mit zunehmendem Alter nachlässt – sehr verlässlich und unaufhaltsam, Winkearme, Cellulitis, Hängebäckchen (oben und unten) und so weiter und so fort. Also machen wir uns da mal nichts vor, man kann sich arrangieren, muss man aber nicht. Es gibt ja Mittel und Wege, auch beim H. Valgus. Viel Barfuss laufen soll sehr gut sein, in unseren Breitengraden ist dies dauerhaft leider nicht zu bewerkstelligen. Sport ist immer gut (Yoga wäre prima, hingegen Spitzentanz beim Ballett vielleicht nicht unbedingt) und – Achtung jetzt kommt’s – die richtige Schuhwahl erleichtert die Beziehung zum Hr. Valgus ungemein – hält in sozusagen auf Distanz.

Ja, heute hat es lange gedauert bis ich die Kurve kriege, aber ihr kennt mich doch schon ein bischen.

Mit den richtigen Schuhen wird der lästige Bekannte mit Nichtachtung gestraft und trollt sich mangels grossflächiger Erfolglosigkeit wieder, natürlich ist er dreist und wird immer mal wieder vorstellig, aber meine Damen, damit können wir doch umgehen. Mit mal eben nett Anklopfen, Blumen und Pralinenkästen lassen wir uns doch nicht beeindrucken. Contenance, bitte reisst euch zusammen und bewahrt Haltung. Der will nichts Gutes und ich warne gerne vor, hinterher ist das Jammern nämlich gross.

Spätestens an dieser Stelle kommen die absolut bequemen UND stylischen Schuhe von LaShoe ins Spiel. Die tollen Modelle sind das gut getarnte Gegenmittel gegen den H. Vallux. Der hält nach den typischen Gesundheitsschuhen Ausschau, nicht aber nach den – in dieser Hinsicht – weiterentwickelten Schuhmodellen mit moderner Optik in den tollen rosa Schuhkartons.

Da haben ihm die kreativen Schuhdesigner von LaShoe ein echtes Schnäppchen geschlagen. Ich bin in der freudigen Lage und besitze einige der tollen Schuhmodelle (z. Bsp. die Camouflage-Sneaker, die Chelsea-Boots und die Biker-Boots). Unser Verhältnis begann bereits zu Beginn diesen Sommers – sehr zum Leidwesen vom H. Valgus – er hatte bei mir seitdem definitiv keine Chancen mehr, da bin ich konsequent, natürlich mit der Unterstützung von LaShoe.

Nun durfte ich mir auch bei der aktuellen Herbst/Wintersaison einige tolle Schuhe aussuchen und bin einfach nur begeistert. Hier stimmt alles: Verarbeitung, Material, Design, Optik, Haptik, nicht zu vergessen die Präsentation im tollen rosa Schuhkarton nebst rosa Staubbeutel, alles ist einfach super.

Ich bin was Schuhe anbelangt sehr kritisch, es ist ausserdem eines meiner Lieblingsthemen.

Die Eigenschaften wie modisch und bequem in einem Schuh vereint sind nicht leicht zu finden. Gerne gibt es das eine oder auch das andere Extrem. Bei LaShoe hingegen findet man alles was das Schuhherz höher schlagen lässt, vom Ballerina über den Sneaker, bis hin zum Boot und sogar Stiefel. Tut mir leid H. Valgus, Sie sind hier schlichtweg chancenlos.

Für alle, die sich nicht länger mit dem öden Hallux Valgus rumärgern wollen habe ich ein kleines Bonbon. Mit dem Code ‚LaMone17‘ gibt es EUR 10,00 Rabatt ab einem Einkaufswert von EUR 100,00 bei LaShoe (gilt bis 31.12.2017). Und übrigens kann man dem Hallux Valgus vorbeugen und die fantastischen Schuhe aus dem Hause LaShoe tragen, auch wenn man den launischen Gesellen – noch – nicht kennt. Ich sage nur … Bindegewebe 😉 Auf dem Bild direkt hier unten trage ich die schönen roten Desertboots

Ich habe nun gut lachen. An dieser Stelle vielen lieben Dank an LaShoe, allerdings vor den Nebenwirkungen habt ihr Lieben mich nicht gewarnt: Im Schuhschrank wird der Platz knapp !

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Please follow and like me:

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial