Gut zu Fuß oder auch hurra, der Herbst ist da !

Ja, mir ist durchaus bekannt, das Thema ist nicht neu, aber vielleicht wird es ja besser, je öfter man drüber nachdenkt, schreibt, redet usw. – die Hoffnung stirbt zuletzt.

Der Sommer ist ja nun mehr oder minder vorbei, trotzdem geht die Brisanz dieser Thematik leider nicht verloren. Wir reden über gepflegte Füße. Und ich möchte an dieser Stelle ausdrücklich nicht über Nagellackfarben, French, Crackle oder Matt, Glitzersteinchen, Blümchen oder sonstiges Design reden (wobei… Bildergeschichten haben für mein Dafürhalten nichts auf Fußnägeln zu suchen – auf Fingernägeln übrigens auch nicht) – das ist alles Geschmacksache und mag mit dem Stichwort ‘Individualität’ auch verziehen werden.

Ich meine einfach schlichtweg saubere Füße, pedikürte Nägel und ein gesundes Maß an Hornhaut, nicht mehr und nicht weniger – leider für viele Damen fremd (und von den Herren möchte ich an dieser Stelle gar nicht sprechen). Für einige hört die Körperpflege am Malleolus (= Knöchel) auf und die Mitmenschen müssen allerlei Unschönes ansehen, in vielen Lebenslagen und durch alle Einkommensklassen. Daher freue ich mich schon alleine aus diesem Grund ganz besonders auf den Herbst. Offene Schuhe werden da in der Regel eher selten getragen und somit ist die freie Sicht auf allerlei nackte Tatsachen nicht gegeben.

Ach … und da fällt mir ein: Probiersöckchen beim Schuhkauf sind zum einen natürlich für die Hygiene da, aber ich vermute hauptsächlich zum Augen- und Ekelschutz des Schuhfachverkaufspersonals, dem an dieser Stelle mein ganzer Respekt gilt. Ich liege ihnen quasi zu Füßen.

Teilen oder Liken mit:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.