Heimische Kunst: Frankfurt to go to stay 2017

Kunst in verschiedener Form begleitet mich schon mein ganzes Leben: Der Kunst-Leistungskurs ist schon etwas länger her, um nicht zu sagen sehr viel länger. Städelschule, Malerei usw. haben mich einen Teil des Weges in jungen Jahren begleitet. Das Leben und die Umstände ändern sich, aber das Interesse an Kunst ist geblieben.

Fotografieren kann mit allerlei Hilfswerk in Form von Bildbearbeitungsprogrammen zum Kinderspiel werden und in Zeiten von whitewall kann auch mittlerweile jeder seine eigenen fotografischen Kunstwerke z. Bsp. unter Acrylglas oder auch auf Alu-Dibond entwickeln lassen. Aber der richtige Blickwinkel ist unerläßlich – und spätestens da wird es spannend, finde ich.

Umso mehr hat es mich gefreut, eine Einladung für die Eröffnung der Ausstellung ‘Frankfurt to go to stay 2017’ erhalten zu haben.

Sylvia Bernhardt (Galerie Sylvia Bernhardt) und Lisa Klocke (mainwerk) haben hier ein neues Ausstellungskonzept entwickelt, in welchem die Malerei von Matthia Noal und ausgewählte Fotografien von Michael Wagener, sowie Instagram-Fotokunst in einem tollen Rahmen präsentiert werden. Es wird wunderbar zwischen den Bereichen Malerei und Fotografie eine Brücke geschlagen.

Für mich ist es besonders interessant und absolut spannend die ‘eigene’ Stadt aus eben völlig anderen Blickwinkeln zu sehen. So bleibt man vor vielen Bildern stehen, überlegt vielleicht kurz, wo das denn in Frankfurt ist und wird so manches Mal einfach überrascht. Und ich liebe Überraschungen !

Was ich unbedingt auch erwähnen möchte: Es war besonders toll einige der Künstler an dem Eröffnungsabend kennenlernen zu dürfen. Ich finde es immer bereichernd zu einem Namen auch ein Gesicht zu haben.

Ganz besonderen Dank an die liebe Lisa !

Weitere Informationen sind hier candelart zu finden. Die Ausstellung ist bis zum 30. April 2017 in der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main, nach Vereinbarung mit Galerie Sylvia Bernhardt (Telefon: +49.611.1743804), zu besichtigen

 

Teilen oder Liken mit:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.