Jetzt geht’s los …

… oder so ähnlich. Seit einiger Zeit teile ich ja bereits ein paar Bildchen auf Instagram, damit ist jetzt Schluss bzw. geht’s für mich einen Schritt weiter. Ich teile weiter meine Pics auf Insta, schreibe aber nun hier auf meiner eigenen Seite was mir so einfällt, wo drauf ich Lust habe und was mir gefällt oder unter Umständen was auch nicht.

Wie man an den bereits bestehenden Beiträgen sehen kann, wurde der Grundstein dazu schon vor längerem gelegt, aber irgendwie habe ich mich dann doch nicht getraut, es war nicht der richtige Zeitpunkt, was auch immer. Ausreden fallen einem bzw. mir in so einem Fall genug ein, aber nun ist Schluss bzw. jetzt geht’s los 👍

Ich wünsche euch und mir viel Spass und freue mich auf einen schöne Zeit !

Neulich auf der Straße … Sonnen von Sinnen 

Kaum werden die Tage länger kann man ein Phänomen gehäuft beobachten: Sonnenverbrannte Haut im Übermaß. Die Wenigsten von uns halten eine Fußzehe in die Sonne und – schwupp ist es passiert – man hat sich in eine sonnengebräunte Beauty verwandelt. Bei der Mehrheit von uns ist das nicht der Fall und da wird gerne ohne Sinn und Verstand geröstet, was das Zeug hält. Nö, ich halte jetzt keinen Vortrag über gesundheitliche Risiken usw.

Ich erinnere mich dabei aber gerne – als wäre es heute – an meine Mutter und die Sonnencreme in ihrer Hand zu zeiten meiner Kindheit. Die Damen in meinem Alter 😉 können mir jetzt sicherlich folgen. Es gab den LSF 2 (in Worten zwei) bis max. 6 (und das war seinerzeit echt hoch) für den handelsüblichen Gebrauch am örtlichen Badesee. Ganz weit vorne war allerdings Nuss Öl oder ähnliches gänzlich ohne LSF.

Heutzutage für die Meisten von uns undenkbar. Und ein Schildkrötenhals gepaart mit Lederhaut ist für mich nicht erstrebenswert.

In diesem Sinne wünsche ich frohes Sonnen!

Neulich auf der Straße… Cargohosen

Im Stadtbild ist sie – leider – nicht wegzudenken, die Cargohose. Erst gestern habe ich sie wieder treffen dürfen, ohne Vorwarnung, einfach so.
Ein bestimmter Frauentyp trägt sie besonders gerne in 3/4-Länge und das ist dann wirklich der ultimative Supergau – stilistisch gesehen. Frau verlangt im Einzelhandel auch unbeirrt weiter danach. Da fallen Worte, wie praktisch, bequem, usw. Damit wir uns richtig verstehen, eine solche Hose hat sicherlich ihre Daseinsberechtigung, aber die wenigsten von uns brechen gerade zu einer Trekkingtour auf, wollen auch nicht ad hoc einen höheren Berg besteigen oder müssen just irgendwelche Dachdeckerarbeiten verrichten. Alles zu seiner Zeit.

Meist wird diese Hose auch gerne mit einer entsprechenden Jacke kombiniert, gerne wetterfest, von der Marke mit dem Pfotenabdruck oder Vergleichbarem. Das Bild wird abgerundet von einer praktischen Schultertasche oder gerne auch von einem kleinem Rucksack – beides vorzugsweise aus Kunstleder oder Nylon. Immer dabei: Ein faltbarer Regenschirm um die ebenfalls entsprechende Haarpracht bei plötzliche eintretendem Wetterumschwung zu schützen.

Mittlerweile gibt es doch ein tolles Angebot an jeglicher Bekleidung für die untere Körperhälfte, unabhängig von der Körper- und Konfektionsgrösse. Von diesem darf und sollte bitte jeder Gebrauch machen und vielleicht mal über den eigenen Schatten springen und sich auf Neues einlassen.

Und nein danke, schlechtestenfalls werde ich lieber nass und kann nicht spontan dem Ruf der Berge folgen.

In diesem Sinne wünsche ich eine stilsichere Woche 😉

Outfit of the day zum Tag der Deutschen Einheit

Zum 25. Tag der Deutschen Einheit wird in Frankfurt das ganze Wochenende allerhand geboten. 1 Mio. Besucher werden erwartet – gefühlt sind es sicherlich mehr. In der ganzen Innenstadt herrscht Feststimmung, alle sind in Party-Laune.

Mir war nach Ringelshirt und Jeans, klingt wenig spektakulär, sieht aber immer wieder gut aus – finde ich zumindest:.

look of the day-tag der dt einheit 2015-Streifen

 

Blazer: Imperial
Shirt: Gestreifter Marinière in schwarz/beige, Petit Bateau
Sweatjeans: Please
Stiefelette: Jilson in schwarz, Geox
Tuch: Monogramm Shine Tuch in schwarz, Louis Vuitton
Tasche: Pochette Métis, Louis Vuitton

Marsala – outfit of the day

Pantone hat ja vor geraumer Zeit Marsala zur Farbe des Jahres 2015 erklärt:
‘Das natürlich robuste und erdige Marsala bereichert Geist, Körper und Seele’. Nun gibt es ja glücklicherweise keinen Mitmachzwang, aber Pantone hat mir diese Farbrichtung schmackhaft gemacht. Weinrot, Bordeaux, Vino und deren Abkömmlinge waren bislang nicht so wirklich in meinem Kleiderschrank zu finden. Mit der kommenden Herbst/Winter-Saison wird sich das ändern.

Die Tage sind ja – was die Kleidung anbelangt – nicht so easy. Morgens ist es schön frisch, Mittags eher nochmal wärmer usw. Man will also noch nicht das komplette textile Herbstprogramm starten, aber weisse Hosen sind in unseren Breitengraden jetzt auch nicht mehr zeitgemäss. Da kommt mir die Empfehlung aus dem Hause Pantone gerade recht.

Hier mein outfit of the day zum Thema ‘Trendfarbe Marsala’:

IMG_0512

Tuch: Leopard Confettis Stola, Louis Vuitton
Kette: Tiffany Enchant
Shirt: Dixie
Jacke: Kingkong
Hose: Coulisse Pants, Imperial
Gürtel mit Horsebit-Schnalle, Gucci
Schuhe: Adidas Stan Smith
Tasche: Speedy 35, Louis Vuitton