Jetzt bin ich aber sauer …

#werbung

… nicht ich, sondern der richtige pH-Wert der Haut durch eine stimmige Pflege.

Ansonsten gebe es zu, mit mir ist nicht zu Spaßen … Natürlich nur im übertragenen Sinn. Ich bin zu vielen Späßen bereit und kann auch ausserordentlich gut über mich selber lachen; Anlass gibt es da genug.

In manchen Bereichen bin ich allerdings ziemlich spaßbefreit. Wie z.B. bei meiner Pflege. Als Blogger/Influencer/Content Creator kann man viel ausprobieren und die Betonung liegt hier ganz klar auf “kann”. Ich persönlich wähle hier gezielt aus und höre auch auf mein Bauchgefühl. Ich bin auch kein INCI-Junkie, in meinem Abi war zwar Chemie ein wichtiger Bestandteil, aber für mich muss es einfach passen.

Daher freute es mich diese tollen Produkte aus dem Hause Dermasence testen und nun vorstellen zu können. Bei einem Beauty-Event im Sommer durfte ich die Marke bereits → weiterlesen

Zwischenwischen gefällig ?

#werbung

Als ich Kind war – es ist schon ein bisschen her, ich weiß – hat meine Omi mir immer wieder gesagt “Kind, wasche Dir mal gut die Hände”. Der Satz kam gerne häufig zum Einsatz, wann immer wir von irgendwoher nach Hause kamen, aber auch wenn wir unterwegs waren und zwischendurch diese Bedürfnis bestand. Früher gab es jedoch kein Handgel, mit dem man ohne Einsatz von Wasser die Hände reinigen konnte. Das war damals unvorstellbar, genauso wie mobile Endgeräte, Elektroautos usw. Eines gab es allerdings damals schon, so eine Art Vorstufe; → weiterlesen

Alles kommt zurück

Happiness Sweater mit Pantoletten in blau-weiß

#werbung

Das Leben ist ja manchmal wie eine Zeitreise, wenn es gut läuft eine Schöne. Und “Happiness” – wie auf dem Sweater oben steht, ist schonmal ein gutes Motto.
So erging es mir doch kürzlich auch mit der folgenden Geschichte.
Achtung! … Ich hole mal wieder etwas aus …

In meiner Grundschulzeit verbracht ich oft die Ferien bei meiner Oma, in einem eher kleinen Dorf im Siegerland. Für mich als Stadtkind war das – zumindest im Grundschulalter – irgendwie immer toll. Da tickten die Uhren einfach anders, nicht schlechter oder besser, sondern eben einfach anders. Und vor allen Dingen hatte meine Oma Unmengen an Versandkatalogen.
Kurz für die vielleicht jüngeren Leser: Ich bin in einer Zeit großgeworden, → weiterlesen

“Grias Eich mitanand” im Hotel Oberforsthof

 

#werbung

Als Kind bin ich – vermutlich nicht überraschend zu lesen – natürlich mit meinen Eltern verreist. Wir sind auch sehr oft nach Österreich zum Wandern gefahren, meinen Erinnerungen nach möglicherweise etwas zu oft. Spätestens in der Pubertät haben mich andere Ziele interessiert, einfach irgendwo ans Meer, cool sein und chillen, ihr wisst was ich meine. Nun bin ich selbst Mutter zweiter (pubertierender) Töchter und – schwups – was machen wir: In die Berge fahren!
Ok, ich gebe es zu: nicht ausschließlich…

Da habe ich mich sehr gefreut → weiterlesen

Kunst am Bau

 

#werbung

Unser Körper ist ein fantastisches und, architektonisch gesehen, ein ausgeklügeltes Bauwerk mit einem unbestimmten Verfallsdatum. Im Laufe eines Lebens ist die ein oder anderen Bauerhaltungsmaßnahme nötig oder auch einfach nur gewünscht und da komme ich langsam zum Casus Knacksus.

Es gibt Dinge, die man an sich und mit sich machen kann, die aber medizinisch keiner Notwendigkeit unterliegen. Zähne bleachen, intensivere Kosmetikbehandlungen (à la Micro-needling) sind die leisen Anfänge und – schwups – befindet man sich schon im invasiven Bereich, sprich ästhetische Medizin mit Hilfe von Spritzen.→ weiterlesen