Grün, Grün, Grün …

*werbung

… sind alle meine Kleider … nicht!
Damit wir uns hier richtig verstehen. Grün finde ich super, am liebsten Khakigrün (siehe hier) am wenigsten Lindgrün (siehe hier). Doch wie verhält es sich denn so mit “Emerald” Grün?

Bitte what? Ich helfe mal kurz auf die Sprünge. Laut Wikipedia leitet sich die Farbe Emerald von Smaragd-Grün ab und wird von Pantone als wertig und brillant positioniert. Smaragd ist ein besonders intensiv glänzender Stein und Grün ist sicherlich die Farbe, die am häufigsten in der Natur vorkommt.

Also alles in Allem spricht das für eine absolute Wohltat für unser Auge. Könnte also schlechter laufen. Emerald natürlich peppiger

→ weiterlesen

“Bluetiful” …

*werbung

Ach so, die ursprüngliche Idee für den Titel dieses Beitrags war „Feeling Blue…“, aber dann habe ich mich dagegen entschieden. Denn das bedeutet ja, dass man traurig oder auch melancholisch ist und das bin ich in Anbetracht der kommenden Thematik überhaupt nicht, sondern genau das Gegenteil: Nämlich geradezu euphorisch!

Was das Sommerwetter angelangt konnten und können wir uns nicht beschweren. An sonniger Hitze hat es uns nicht gemangelt. Die Kleidung konnte nicht leicht genug sein.


Mitte August ist nun aber deutlich zu spüren, die Tage werden so langsam aber sicher wieder kürzer. So gaaaaanz langsam, aber auch ganz sicher kommt der Herbst mit kleinen, feinen Schritten. Und wisst ihr was ?

→ weiterlesen

Safe Travels …

*werbung

Ich bin generell ein großer Fan von praktisch & stylisch, in vielerlei Hinsicht. Erst recht unterwegs und auf Reisen darf es gerne gut durchdacht sein. Auch wenn das Leben sich in Zeiten von COVID-19 verändert hat und frau nicht mehr ganz so viel “on Tour” ist.

Kosmetiktäschchen sind da so ein spezielles Thema. Es gibt unzählig viele Varianten, von einfach bis edel. Sei es als Beigabe beim Kosmetikkauf bis hin zum Exemplar von Highend-Labels, alles ist möglich. Eins haben fast alle gemeinsam: Dank der “Bewegungsfreiheit”, die Lippenstifte & Co. im Täschchen haben, findet sich bei Bedarf nichts wirklich alles schnell wieder. Ich habe mindestens 3x das eben gerade nicht gesuchte Make-Up-Teil in der Hand, bevor ich das Richtige raus gefingert habe. Vielleicht bin ich die Ausnahme, doch

→ weiterlesen

Schwach auf der Blase…?!

*werbung

Als die Anfrage bezüglich dieser Zusammenarbeit kam, brauchte ich nicht lange überlegen. Unpopuläre, aber wichtige Themen – Hallo, hier bin ich!
Sie rufen quasi meinen Namen. Heute geht’s um ein Problemchen, mit dem alleine in Deutschland ca. 7 Millionen Menschen konfrontiert sind, die schwache Blase, auch bekannt unter Inkontinenz, Blasenschwäche, unfreiwilliger Harndrang usw. Bezeichnungen gibt es viele, das ändert jedoch nichts an der Sache an sich.

Mit Inkontinenz verhält es sich ein bisschen so, wie mit Fastfood. Offiziell lehnen es quasi alle ab, aber entsprechende Lokale boomen – komisch. Mit Blasenschwäche ist es ähnlich, kaum einer ist, wie es scheint, mit der Thematik vertraut, doch viele Menschen vertrauen im Alltag auf die entsprechenden Produkte. Man könnte jetzt sagen, wir werden ja auch immer älter. Stimmt! In Würde und schmerzfrei altern ist das eine,

→ weiterlesen

All stars…

*werbung

Da sitze ich gerade bei einer Nudelsuppe und überlege, wie ich denn diesen Beitrag so starte und da habe ich doch direkt eine Idee:

Gutes kann so einfach sein. Das trifft bei weitem auf viele Bereiche des Lebens zu – so auch auf das Thema Essen. Und wir verstehen uns jetzt bitte richtig: Dies wird kein Bericht über bestimmte Ernährungsformen oder Kalorien zählen. Für mich bedeutet Essen vor allem erst mal Genuss!

Es geht mir nicht lediglich um die ausreichende Energieversorgung meines Körpers. Essen bedeutet für mich, mit allen Sinnen geniessen und wenn das auch noch in liebenswerter Gesellschaft stattfinden kann, umso besser.

Nun funktioniert das im Alltag gut, bzw. kann es da gut funktionieren. Wir leben in einer Überflussgesellschaft. Ein Mangel an Lebensmitteln ist den meisten von uns fremd. Auch wenn in Zeiten von Covid-19 Nudeln und Reis mal kurzfristig knapp wurden, wir können uns hier wirklich nicht beschweren.

Wie ist das aber, wenn man ausser Haus untergebracht sein sollte? Ich meine jetzt nicht den Urlaub. Ich rede von

→ weiterlesen