Des geht si‘ aus …

*Werbung *PR Reise

… und zwar ziemlich gut, aber schön der Reihe nach, immer schön eins nach dem anderen.

Wellness finde ich ziemlich gut – im Rahmen der Möglichkeiten. Ich mag Sauna, Dampfbad und deren Verwandte. Ich persönlich muss das aber nicht den ganzen lieben & langen Tag haben und finde es auch gut, mal den Weg aus der Sauna oder dem Bad zu finden – und den damit verbundenen Bademantel auch wieder gegen richtige Kleidung zu wechseln. Dazu später mehr…

Die Anfrage vom la pura hat mich freudig überrascht und mich hat direkt die Reiselust gepackt. Das la pura Women‘s Health Resort liegt im Waldviertel im Kamptal. Eine knappe Stunde vom Flughafen-Wien entfernt taucht man direkt ein in die schöne Wellness-Oase und, obacht: Der Abholservice ist übrigens inklusive.
Hier gibt es nicht einfach simple Wellness, sondern auch allerhand um das Thema Gesundheit, genauer gesagt lautet das Zauberwort Gendermedizin. Es geht hier ausschließlich um die einzigartige Behandlung für uns Frauen. In dem schönen Vier-Sterne-Superior-Resort wird allein ein frauenspezifisches Konzept angeboten – einzigartig in Europa!

“Pack’ die Badehose ein”, heisst es ja in dem alten Schlager und

viel mehr braucht es hier nicht. Frau kann in der Tat den ganzen Tag im Bademantel verbringen, bis auf das Abendessen. Hier ist dann auch explizit angemessene Kleidung erwünscht.

Ich bin Modemädchen, da ist ausschließlich Bademantel für mich keine Option, aber jede wie sie will, das ist ja das Schöne. Ich schlupfe auch gerne tagsüber mal in schöne Loungewear. Und die ist allemal auch bequem genug.

Nach einem herzlichen Empfang und einem kleinen Rundgang durch das Haus habe ich mir erstmal einen leckeren Tee im Boccacia-Saal gegönnt. Es gibt eine sehr große Auswahl an leckeren Teesorten, und die sind im Hotel jederzeit inklusive. In dem schönen Saal werden zwischendurch auch diverse gesunde Leckereien angeboten.

Mein Behandlungplan für die nächsten Tage war da bereits fertig und ich konnte die folgenden Treatments & Analysen geniessen und ausprobieren:

Oralyzer (Speicheltest)

Dieser Speicheltest ist eine ziemlich interessante Sache. Ungefähr eine halbe Stunde vorher sollte man nichts mehr essen oder trinken, sonst verfälscht das natürlich das Ergebnis. Um was geht es hier?
Parodontitis ist eine Entzündung des Zahnhalteapparates und kann dabei – viele wissen es nicht – auch Folgeschäden im ganzen Körper anrichten. In wenigen Minuten kann anhand des Tests der Ist-Zustand ermittelt werden. Hierzu spült man 30 Sekunden mit einer sterilen Wasserlösung, und spuckt diese dann in ein dafür vorgesehenes steriles Gefäß. Knapp 30 Minuten später erfolgte dann die Besprechung mit Frau Dr. Fröhlich. Gute Nachrichten: Bei mir ist im wahrsten Sinne das Wortes alles im grünen Bereich. Ich betreibe eine ausgiebige Mundhygiene, das zahlt sich sicherlich aus.

Unterwasserdruckstrahlmassage

… auch Unterwasser Extensions-Therapie genannt. In einer speziellen Kopf-Aufhängung wurde ich in einem Therapiebecken mit einem Druckstrahl aus warmen Wasser massiert. Das kann wunderbar Verspannungen lösen. Zusätzlich werden Gelenke und Bandscheiben entlastet. Diese einzigartige la pura Behandlung ist sehr angenehm, auch wenn es zu Beginn etwas merkwürdig ist mit dem Kopf in einer Art Lederschlaufe zu stecken, um dann aber anschliessend wie schwerelos im Becken zu “treiben”.

“Ganz Frau sein” Behandlung

Diese Behandlung ist ein ganz neues Treatment im la pura und ich freute mich sehr, diese für mich ausprobieren zu dürfen.
Dieses ganzheitliche Behandlungskonzept begleitet Frauen in allen Phasen ihre Lebens. Sei es Entgiftung und Entschlackung, die Regulationen des Hormonsystems, Menstruations- oder Wechseljahrebeschwerden, um nur einige zu nennen. Ich wurde 20 Minuten im Sitzen massiert (ganz ungewohnt, aber spannend) und 20 Minuten im Liegen. Das sollte man bzw. ja eigentlich Frau muss das erlebt haben, eine tolle individuelle Behandlung.

3-teilige Gesichtsbehandlung nach Fuhlendorf

Ein Tipp: Im Prospekt findet man diese unter dem Namen “System-Perfect-Gesichtsbehandlung” – ästhetische Kosmetik auf dem Stand der neuesten Technologien. Mir und meiner Haut hat diese Gesichtsbehandlung sehr gut getan. Das Facial setzt sich aus 3 Schritten zusammen:

  • Micro-Dermabrassion – ein intensives Peeling
  • Saugwellenmassage – mit Aktivierung der Lymphe durch das Schröpfen mit kleinen Glasglocken
  • Ultraschall – dadurch können Wirkstoffgele besser ihre Wirksamkeit entfalten

VISIA Scan

Dies ist eine sehr spannende 3D-Gesichtshautanalyse. Mithilfe von hochauflösenden digitaler Aufnahmen des Gesichts werden Falten, Poren, Hautflecken und Unebenheiten exakt dargestellt und verglichen werden. Sonnenschäden werden sichtbar gemacht, Akne und z.B. Couperose sind nicht zu verstecken. Ich habe weder Sonnenschäden oder viele Falten, aber teilweise leicht vergrösserte Poren und einen Hang zu etwas Couperose in bestimmten Gesichtspartien. Anhand dieser Analyse kann man sich ein eigenes Serum, mit individuell auf einen abgestimmten Zusätzen anmischen lassen. Universkin ist hier federführend in der personalisierten Hautpflege. Ich habe mich für eine Serum für die Nacht entschieden und war total begeistert davon.

Yoga für Fortgeschrittene

Viele von euch wissen es bereits aus anderen Blogbeiträgen: Ich bin kann auf einen gewissen Erfahrungsschatz im Yoga zurückgreifen. Mittlerweile über 10 Jahre bin ich dabei und es tut mir gut. Ich bin Fan vom Vinyasa Flow Yoga, das ist – nennen wir es mal – eine etwas anspruchsvollere Form, da eine gewisse Kraft, Balance, Ausdauer von Nöten ist, bzw. diese sich im Laufe der Zeit entwickeln kann. Nichtsdestotrotz sind wir immer Schüler und ich lerne gerne dazu. Und ich fange mal so an, einen kleinen Wermutstropfen darf es auch in diesem Hotel geben. Vielleicht habe ich auch einfach nur Pech gehabt.

Ich persönlich finde die vorhandenen Yogamatten zu dünn, Personen mit Gelenkproblemen werden hier nicht optimal bedient. Ich weiß, man könnte die Matte umschlagen, damit sie doppelt liegt oder sich anderweitig mit einem Handtuch helfen, aber da wäre für die ein oder andere Input seitens der Yogalehrerin hilfreich. Dieser kam leider nicht. Es wurde eingangs eben leider nicht gefragt, ob es bei uns drei anwesenden Teilnehmerinnen körperliche Probleme gibt, die es zu berücksichtigen gilt. Das ist eigentlich so üblich, erst recht, wenn man mit den Teilnehmern nicht vertraut ist. Das könnte nämlich auch später hilfreich beim “adjusten” sein. Eine wirklich Korrektur bei den Übungen erfolgte dann leider auch nicht. Auch ich z.B. kann trotz meiner langjährigen Praxis immer noch Dinge falsch machen, genau dafür ist der Yogalehrer ja auch da, einen zu unterstützen und zu fordern und fördern. Die Aufwärmphase war recht zu kurz, die Übungen nach dem Sonnengruß A & B waren ein Gehetze durch verschiedene Figuren, ein wirklicher Flow kam für mich gefühlt nicht auf. Eine der drei Anwesenden sprach mich nach der Stunde an und ich zitiere “Was war das denn?”. Die dritte im Bunde hat nach der Halbzeit pausiert. Sie war ganz frische Anfängerin und kam überhaupt nicht mit. Ich behaupte mal frech, bei drei Teilnehmerinnen kann man prima auf jede einzelne eingehen. Das ist für mich absolut ausbaufähig. Gerade in einem Hotel mit dieser Ausrichtung erwarte ich hier mehr. So, wie z. B. der Ausblick aus dem Raum, dieser ist einfach traumhaft…

“Lokah Samastah Sukhino Bhanvantu” – Mögen alle Wesen glücklich sein!

Nahrungsergänzung

Im la pura findet man für alle Belange eine passende Nahrungsergänzung und zwar als einzelnes, pures Mittel. Ich rede hier also nicht von der Multivitamin-Brausetablette. Auch auf diesem Gebiet wird individuelle Beratung GROSS geschrieben. Ich hatte mich für Magnesium (Magnesiumcitrat, die Form die vom Körper am besten verwertet werden kann), Zink und Co-Enzym Q10 entschieden. Aber da gibt es einiges mehr und ich bin mir sicher, jede wird hier mit dem entsprechenden – und auch wichtigen sowie richtigen – Input fündig.
Diese Sachen kann man übrigens bequem von zu Hause nachordern. Das nenne ich mal einen tollen Service!

Aber mindestens genauso wichtig, ist die Ernährung, die hier angeboten wird. Es gibt von Frühstück, über den leichten Mittagslunch, den Nachmittagskuchen bis hin zum 4-gängigen Abendessen eine Rundumversorgung. Man kann hier verschiedene Formen wählen: F.X.Mayr, Detox, und auf individuelle Allergien und Unverträglichkeiten wird eingegangen. Ich habe mich hier berieseln lassen und aus dem gesunden Angebot frei nach Lust und Laune gewählt. Alles wird in Bioqualität und regional eingekauft. Ich persönlich hätte gerne auf eine der zahlreichen Kuchensorten am Nachmittag zugunsten einer weiteren Speise beim leichten Mittagslunch verzichtet. Z.B. einem Gemüsegericht auf dem Wok oder Ähnliches.

Auch in Sachen Getränken ist hier alles erhältlich: Wasser, Säfte, Limonaden, den oben bereits erwähnten Tee, Kaffee, Wein, Sekt, oder auch Cocktails. Der Grossteil ist natürlich kostenpflichtig, dies ist ja schliesslich kein All-Inclusive-Hotel.

Ich rolle heute mal das Pferd von hinten auf und komme nun zur Unterkunft an sich. Mein Hotelzimmer war einfach schön. Punkt. Toll eingerichtet, geräumig und ausserdem, was mir besonders gut gefallen hat, mit einer schönen Sitzecke. Das Badezimmer lässt ebenfalls keine Wünsche übrig. Auf dem Zimmer befinden sich ein Wasserkocher nebst einer kleinen Auswahl an Teesorten, löslicher Kaffee (nicht mein Fall, aber das macht ja nichts) und der Kühlschrank der Minibar ist mit Wasser & Säften aufgefüllt, die übrigens im Preis inbegriffen sind.
Das Hotel selber ist charmant verwinkelt, da es auch einen Neubauanbau gibt. Ich habe mich super zurecht gefunden und bei Fragen sind die Mitarbeiter jederzeit sehr hilfreich.

Von verschiedenen Saunen, einem Dampfbad, einem Laconium, dem kleinen – aber feinen – Indoorpool – es gibt hier alles was das Herz begehrt. Hier könnte ihr euch ausgiebig informieren. Übrigens: Auch ein Outdoor-Pool ist in der Planung…

Der Schwerpunkt und das Alleinstellungsmerkmal ist der medizinische Bereich. Viele Ärzte beraten hier eben ausschließliche Frauen nach neuesten Erkenntnissen der Gender-Medizin.

Alles in allem eine tolle Bereicherung am Hotelhimmel. Übrigens kann man hier auch einfach mal einen Tag verbringen, es steht nämlich auch ein begrenztes Kontingent für Tagesgäste zur Verfügung.

Ich danke allen Hotelmitarbeitern, die mir einen sehr angenehmen Aufenthalt beschert haben. Den ärztlichen Dienst im Hotel habe ich auch direkt getestet. Bei einer Histamin-Überreaktion konnte mir schnell & professionell geholfen werden. Herzlichen Dank natürlich auch an den Küchenchef.

Ich würde sagen, allseits gute Reise an alle Damen, die sich dieses interessante Konzept und Hotel einmal näher anschauen möchten!

Teilen oder Liken mit:

6 Kommentare

  1. Liebe Simone,
    Du hast das La Pura Spa perfekt und auf den Punkt beschrieben. Das Hotel kenne ich schon, da war Willi Dungl noch persönlich Vorort und nun finde ich es als Rückzugs und Erholungsort nur für Frauen ein Highlight… Gut, dass Du auch auf das nicht so Positive hingewiesen hast, denn nirgendwo ist alles perfekt….
    Schade, dass ich zu spät von Deinem Aufenthalt erfahren habe und anstatt mit Dir gemütlich Tee zu schlürfen und zu plaudern, durch die Gegend von Besuch zu Besuch hetzen durfte.
    Ganz fantastisch beschrieben. Schönen Sonntag und herzliche Grüße Evelin

    1. Liebe Evelin,
      herzlichen Dank für Dein tolles Feedback und klasse, dass Du das Hotel schon kennst. Umso schöner ist Dein Kompliment.
      Nächstes mal stimmen wir uns frühzeitiger ab, bzw. komme ich direkt nach Wien oder Du direkt nach Frankfurt.
      Ganz liebe Grüsse zu Dir nach Österreich
      Simone

  2. Liebe Simone, danke für den informativen Bericht. Das Angebot ist sehr umfangreich, und spricht mich absolut an. Ein rundum gelungenes Wellness-Hotel. Auch Deine Kritik ist sehr ehrlich, und nur dadurch kann sich etwas ändern.
    Liebe Grüße, und einen schönen Abend
    Corinna

    1. Liebe Corinna,
      vielen Dank für Dein schönes Feedback. Es freut mich, dass ich Dich neugierig machen konnte und wünsche Dir einen schönen Wochenstart.
      Liebe Grüsse
      Simone

  3. Liebe Simone,
    ich bin jetzt ehrlich gesagt nicht so der Wellness Typ.Aber ich muss sagen die Angebote und das tolle Ambiente sind schon sehr verlockend sich evtl. mit ein paar Freundinnen dort eine Auszeit zu nehmen.Vielen Dank für die tollen Einblicke und deinen objektiven Bericht.
    Liebe Grüße Iris

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.