Jetzt seh’ ich Rot…

*Werbung

Tretet ruhig näher und steigt gerne ein, haltet euch fest. Die Fahrt geht gleich los und ich verspreche, wir halten an jeder roten Ampel und natürlich ebenso an jedem roten Stop-Schild. Natürlich fahre ich nicht zu schnell und während der Fahrt darf auch mit mir geredet werden.

Am Ziel angekommen habt ihr etwas mehr über mich und die Farbe Rot erfahren. Also, angeschnallt und los geht’s.

Es ist kein Geheimnis: Rot ist eine meiner absoluten Lieblingsfarben. Wieso, weshalb, warum? Ich muss mal nachdenken…
In erster Instanz entscheide ich das intuitiv, ganz simpel: gefällt mir, gefällt mir nicht, zack, Entscheidung gefällt. Rot bedeutet für mich Power, Energie, Lebensfreude,

Frohsinn, Selbstbewusstsein und Liebe. Ich trage rot, wann immer ich Lust drauf habe. Es gibt ja die Meinung, Rot würde gerne dann eingesetzt werden, wenn die Lebenskräfte geschwächt sind. Demzufolge müßte ich sehr labil sein… Für mich trifft das jedoch nicht zu. Ich kann mir aber durchaus vorstellen, dass Rot diese Wirkung haben kann.

Wikipedia sagt hierzu: “Die züngelnde Flamme des Feuers ist rot, die Glut ist rot. Rot ist eine warme Farbe. Rot gilt als Farbe des Blutes und ist mit Leben verknüpft. Es bedeutet Energie und Wärme. Rot steht für Freude, Leidenschaft, Liebe sowie Erotik, aber auch für Aggression und Zorn, so etwa bei dem Begriff “rotsehen“ oder beim “roten Tuch”.”

Rot hat in den verschiedenen Ländern, unterschiedliche Bedeutungen: So steht Rot z.B. in China für Glück und Reichtum. Eine Braut wird dort in einem roten Brautkleid mit roter Sänfte zum Ort der Hochzeitsfeier getragen. In Russland ist Rot gleichbedeutend mit wertvoll und teuer. In Japan ist Rot die Farbe der Frauen. Wird in Korea ein Name in Rot geschrieben, bedeutet dies, dass diese Person tot ist. Im alten Ägypten schmückten sich die Töchter der Pharaonen mit der damals sehr kostbaren Farbe Rot, die seinerzeit aus unzähligen Purpurschnecken gewonnen werden musste. Im Mittelalter gab es den Beruf des Schönfärbers. Dieser konnte repräsentative Kleider in ein leuchtendes Rot einfärben. Diese Aufzählung läßt sich wirklich beliebig lange weiter führen.

Rot ist im Farbkreis eine der Grundfarben. In meinem Kleiderschrank ist natürlich auch so manches Kleidungsstück in Rot zu finden. Ich persönlich bevorzuge ein Rot mit einer leichten Tendenz zu Orange. Vereinfacht gesagt mit einer Prise Gelb. Im Gegensatz dazu gibt es ja auch ein blaustichiges Rot. Ein Korallenrot mag ich auch sehr gerne. Wie so oft, kommt es auch hier auf die Nuancen an.
Aber nun genug Theorie, ran an die Praxis. Denn ich weiss, nicht Jede traut sich an Rot ran.

Wobei, eine Prise Farbwissen hätte ich noch: Cyan-Blau (eine Art Türkis-Blau) ist die Komplementärfarbe zu Rot, was u.a. heißt, daß die beiden Farben sich prima ergänzen. Blau und Rot ist ja in der Tat ein Klassiker und mit einem Ringelpulli wird der Look direkt etwas maritim. Ich bin ja tendenziell eher sportlich unterwegs. Das ist die bequeme und stylische Trackpants von PETER HAHN ein echtes Multitalent. Diese gibt es übrigens auch noch in anderen Farben und in Kurzgrößen, nur zur Info.

Hier geht’s munter weiter, nur nicht den roten Faden verlieren. Den Pulli könnt ihr euch auch lässig um die Hüften binden und gepaart mit einer weißen sportlichen Bluse wird wieder ein ganz anderer Look daraus.

Eines meiner absoluten Lieblingsteile ist der tolle rote Hoodie, mit einer raffinierten Besonderheit: Seitlich lassen sich durch die Reisverschlüsse im Nu Schlitze zaubern, sodass man das Unterteil noch hervorblitzen sehen kann. Ich liebe solche Gimmicks einfach. Kleiner Aufwand, grosse Wirkung – ein tolles Piece mit dem besonderen Etwas.

Wem jetzt so viel Rot einfach zu viel des Guten ist, kann einfach ein Kleidungsstück in dieser Farbe wählen und mit schlichteren Farben kombinieren. Bei dem nächsten Look trage ich lediglich die rote, legere Hose in Kombination mit Weiß und Dunkelblau.

Dieser Look gepaart mit einer roten Jacke und einer anderen Tasche ergibt wieder ein völlig neues Bild. Ihr kennt mich ja schon einen Moment: Ich bin großer Fan davon, einen Look mit nur wenig Aufwand zu verändern.

Dazu gehören für mich in jedem Fall Accessoires, wie man z.B. auf dieser Detailaufnahme sehen kann. Gekonnt eingesetzt machen die eine Menge Wind und ich persönlich kaufe auch hier – wie bei meiner übrigen Garderobe – sehr gut überlegt ein. Weniger ist oft mehr, aber ein bisschen Rot darf es bei mir immer sein. Wie sieht’s bei euch generell mit Rot aus ? Hinterlaßt mir gerne einen Kommentar.

Die jeweiligen Kleidungsstücke sind bei PETER HAHN erhältlich und ich habe sie für euch jeweils unter den Outfit-Fotos verlinkt. So könnt ihr alle Teile schnell und umkompliziert findet.

Wir sind für heute am Ende unsere gemeinsamen Spritztour angekommen. Ich danke PETER HAHN für diese schöne Zusammenarbeit und eins kann ich euch schon verraten. Nächsten Monat wird es hier wieder bunt. Laßt euch mal überraschen, welche Farbe ich euch dann zeigen werde.

Teilen oder Liken mit:

4 Kommentare

  1. Liebe Simone,
    ich freue mich immer sehr über deine abwechslungsreichen Blogbeiträge .
    Rot ist natürlich ein besonders tolles Thema, da ich Rot auch sehr mag.
    Wieder hast du super Looks mit tollen Kombinationsmöglichkeiten gezeigt.
    Und übrigens, das Auto würde mir auch gefallen
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Iris

    1. Liebe Iris,
      vielen lieben Dank. Es freut mich natürlich – wie immer – dass Dir der Blogbeitrag so gut gefällt und das Auto 😉
      Ich wünsche Dir einen schönen Abend & Liebe Grüsse
      Simone

  2. Liebe Simone!

    Ich sehe Rot im wahrsten Sinne des Wortes! Tolle Inspirationen und Teile aus den Kollektionen von Peter Hahn wieder.
    Sehr cool finde ich den Sweaterblazer und die Hose . Interessant Deine Infos über die Farbe Rot! Wieder ein gelungener inspirierender Beitrag.
    Liebe Grüße Evelin

    1. Liebe Evelin,
      vielen Dank für Deinen Kommentar. Es freut mich, dass Dir der Beitrag so gut gefällt und ich bin mir sicher Deine beiden Lieblingsteile würden Dir ganz hervorragend stehen.
      Liebe Grüsse
      Simone

Schreibe einen Kommentar zu simone Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.